Urlaub in Österreich



Ob imposante Bergwelt, glitzernde Seen, entspannende Thermalquelle oder kulturelle Vielfalt - hier findest du Anzeigen über individuelle Urlaubsangebote im wahrscheinlich schönsten Urlaubsland der Welt.

Hinweis: Wenn du etwas Interessantes gefunden hast, kannst du mit dem Anbieter / Inserenten über die in der Anzeige angegebenen Kontaktinformationen direkt Kontakt aufnehmen. Buchungen oder die Bearbeitung von Buchungsanfragen über unser Anzeigenportal sind nicht möglich.

Anzeige schalten

Der Steinskulpturenweg Pöttsching

| 17.07.2020

Das gesamte Tourismusgebiet besticht mit kleinen, zum Teil unscheinbaren kulturellen oder künstlerischen Schätzen. Einer von diesen ist zweifelsfrei die einzigartige Skulpturenlandschaft, die sich auf einem Hügel bei Pöttsching erstreckt.

In Sichtkontakt zueinander weisen die Skulpturen seit über zehn Jahren den Besuchern den Weg, eingebettet in eine Landschaft, die von heimischen Bauern seit Jahrhunderten kultiviert wird.
Der Verein „Symposium Europäischer Bildhauer“ unter dem Vorsitz von Katharina Prantl hat die Kunstwerke aus St.Margarethen nach Pöttsching transferiert. Zahlreiche Skulpturen namhafter Bildhauer, welche in den Bildhauer-Symposien unter der Leitung von Karl Prantl in St. Margarethen geschaffen wurden, säumen diesen Skulpturenweg. Prantl war nicht nur ein außergewöhnlicher Künstler, sondern trug die Idee des „Symposiums“ in die Welt hinaus.

Zeichen denkerischer Freiheit
Der Grenzstein ist wohl die bekannteste Skulptur Karl Prantls und sein erstes Auftragswerk in den 1950er-Jahren. Ursprünglich stand er an der Bundesstraße bei Nickelsdorf und sollte so den Künstlern hinter dem „Eisernen Vorhang“ ein Zeichen der denkerischen Freiheit sein.

Karl Prantl wurde nicht nur 1923 in Pöttsching geboren, sondern im Jahre 2010 auch am Ortsfriedhof begraben – in seinen unvergleichlichen Skulpturen wird er weiterleben. Doch nicht nur Prantls Werke finden sich entlang des Steinskulpturenweges. Bildhauereien von Künstlern rund um den Globus können in Pöttsching betrachtet werden.

Text: Hannes Gsellmann, Foto: Pöttsching/Martina Pichler

Homepage: www.poettsching.at

E-Mail: post@poettsching.bgld.gv.at


Ähnliche Anzeigen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.